• Stolpener Volleyball-Damen am 1. Advent

    Keine Punkte für die Stolpner Damenmannschaft am 1. Advent

    Ersatzgeschwächt mit nur acht Damen traten wir unser Auswärtsspiel in der DSC-Trainingshalle in Dresden an. Bereits bei unserer Ankunft imponierten uns die Mädels des Dresdner SC 1898 III mit ihrer beachtlichen Körpergröße. Wir nahmen uns vor, uns nicht kleiner zu machen als wir sind. Jedoch war ein gewisses „Hoffentlich bekommen wir nicht auf die Mütze“ in der gesamten Mannschaft zu verspüren.Weiterlesen

  • Siege gegen Mickten und Glashütte - SV Blau-Gelb Stolpen

    Schockierend guter Spieltag für uns und eine Überraschung [mit Bildergalerie]

    Nach dem Solala-Start in die Bezirksliga-Saison ging es für die Stolpener am 3. Spieltag nach Dresden zu den Partien gegen Motor Mickten und Glashütte. Die Ausgangsposition war eine durchaus spannende, denn: Neben Cotta, die 4 Siege aus 4 Spielen einfahren konnten, gab es sechs Manschaften, die jeweils zwei Spiele gewonnen und zwei Spiele verloren hatten. Weiterlesen

  • Stolpens U18 bei der Bezirksmeisterschaft

    Bezirksmeister 2017: Stolpens Volleyballer mit Teamgeist und Spielstärke ins Landesfinale [mit Bildergalerie]

    Die Voraussetzungen konnten nicht besser sein an diesem Sonntag. Mit einem fehlerlosen Spieltag würden sich unserer Jungs für die Sachsenmeisterschaft qualifizieren. Und: Diesen Wunsch konnten sich unsere U18-Volleyballer der Spielgemeinschaft Stolpen-Langenwolmsdorf und ihrem Trainerteam erfüllen. Aber der Reihe nach. Weiterlesen

  • U18-Mannschaft auf dem Weg zum Titel

    Aufruf an alle Volleyball-Fans:

    19.10.2017 – Die Jungs unserer U18-Mannschaft fiebern nach einem furiosen Start in heimischer Halle auf den 2. Spieltag bei Motor Mickten hin – leider war der Spielort beim Erscheinen des letzten Anzeigers noch nicht bekannt, so dass sicher wenige Fans vor Ort erlebt haben, ob sie die beeindruckende Leistung der Heim-Runde wiederholen konnten. Weiterlesen

  • Als Vizepokalsieger in die Bezirksliga 2017/18

    Am 30.09.17 standen die Stolpener Jungs zusammen mit Coswig, Laußnitz und Cotta im Final Four des diesjährigen Bezirkspokals. Im Halbfinale galt es, den Einzug ins Finale gegen TuS Coswig 1920 I perfekt zu machen.

    An einem zu kleinen Kader konnte es, man mag es kaum glauben, diesmal nicht liegen. Die blau-gelbe Ersatzbank war prall gefüllt. Mit voller Kapelle angerückt, spielten und unterstützten: Weiterlesen

  • Auf zum Final Four!

    Am Samstag fährt die 1. Stolpener Herrenmannschaft erneut nach Dresden zum Pokalspiel. Nachdem man sich mit zwei hart erkämpften Siegen vor heimischer Kulisse für das (Pokal)Halbfinale am 30.9. qualifiziert hat, möchte man dieses natürlich auch gewinnen – sowie auch gleich noch das Finale im Anschluss.

    Doch bevor wir gegen den SV Laußnitz oder die Cottaer Fische antreten dürfen, müssen wir erst einmal gegen das Team von TuS Coswig bestehen. Damit wir auch diese Hürde nehmen können, werden wir mit voller Kapelle in die Landeshauptstadt reisen. Dort gibt es dann nur ein Ziel: mit Pauken und Trompeten das Ding nach Stolpen holen – das wäre Premiere.

    20170916_174040

  • Spielbericht zur 2. Runde des Bezirkspokals in Stolpen

    Die beiden Spiele gegen die Teams aus Glashütte-Schlottwitz und Dresden-Coschütz standen unter keinem guten Stern. Den Stolpnern gelang es nicht die Startelf aufs Parkett zu bekommen, Jonathan war noch im Sand unterwegs und Frank konnte ebenfalls nicht unterstützen.

    Aufstellung musste umgestellt werden

    Somit standen zwei Hauptaußenangreifer nicht zur Verfügung und Stolpen war gezwungen, zu improvisieren und die Stammaufstellung zu ändern.

    Philipp ging von der Mitte auf Außen, Rene R. sprang dafür in der Mitte ein. Auch Georg war arbeitsbedingt abwesend und wurde auf der diagonalen von Tino ersetzt. Immerhin war Peter am Start und mit Sören auf der Mitte und Rene S. auf Außen hatte man ja noch 3 Stammpositionen. 😬

    Enges Spiel gegen den Aufsteiger

    Auf ging es in das erste Spiel gegen den SVV 1990 Glashütte-Schlottwitz. Im ersten Satz schenkten sich beide Teams nichts und es war bis zum Schluss ein enges Kopf-an-Kopf Rennen. Mit 30:28 holten sich die Blau-Gelben den ersten Satz. Die Gäste fanden besser ins Spiel und die Annahme der Stolpner wackelte das ein oder andere Mal. Dies führte zu Satzverlust mit 20:25. In Satz drei schwächelten die Gäste und unterlagen deutlich mit 25:13. Dies führte allerdings wieder zu einer zu lässigen Einstellung der Stolpner Männer, sodass man den Sack nicht zumachte, sondern den Satz wiederum zu 20 abgab.

    Der Tiebreak musste die Entscheidung bringen. Deutlich nervös und aufgrund der fehlenden Alternativen sehr ausrechenbar, schafften es die Blau-Gelben trotzdem mit Willenskraft und Einsatz den entscheidenden fünften Satz mit 15:10 für sich zu entscheiden. Der nicht unbedingt erwartete erste Sieg war eingefahren, hatte allerdings auch ordentlich Körner gekostet.

    Auch gegen Coschütz über die volle Distanz

    Im zweiten Spiel stellten sich die Männer vom VSV GW Dresden-Coschütz II den Stolpnern gegenüber. Die Gäste fanden im ersten Satz noch nicht ins Spiel und es konnte ein kraftsparendes 25:14 eingefahren werden. Wie auch im ersten Spiel führte das zu einem völligen Abfall in der Konzentration und Spannung, was zu einer desolaten Annahme führte und mit einem 16:25 quittiert wurde. In Satz drei waren beide Mannschafte auf Augenhöhe unterwegs, mit dem besseren Ende für die Dresdner (25:27). Nun standen die Jungs aus Stolpen mit dem Rücken zur Wand, motivierten sich allerdings noch einmal gegenseitig und ein letztes Aufbäumen bescherte Satz Nummer vier (25:21).

    Mit der Einstellung, nicht zehn Sätze zu spielen, sich völlig zu verausgaben um dann im Tiebreak zu verlieren schmissen sich die Blau-Gelben nochmals richtig ins Zeug und rangen die Dresdner mit 15:6 nieder.

    Mit zwei Siegen bei einer unvollständigen Startsechs konnte man zufrieden sein und sich auf das wohlverdiente Voltaren-Bad freuen (Keine Produktplazierung. Es war wirklich so. Natürlich könnte aber auch jedes andere schmerzlindernde Arzneimittel genannt werden.).

    Die Chance auf den Pott

    Glashütte-Schlottwitz konnte zwar noch einen 3:0 Sieg gegen Dresden einfahren, trotzdem ziehen die Stolpner in die nächste Runde, die (neudeutsch) „Final-Four“ ein. Am 30.09.2017 steht dann hoffentlich eine Startsechs auf dem Feld, um im Halbfinale gegen TuS Coswig I zu gewinnen und im Anschluss auch mal den Pokal nach Stolpen zu holen.

    Bis dahin wird hart trainiert – gestern stand ein Testspiel gegen das Sachsenklasse-Team aus Coblenz auf dem Programm, welches mit 4:2 Sätzen gewonnen werden konnte. Das macht doch Mut!